ARTE FAKT Verlagsanstalt - Buchprogramm

Gabriele Stötzer: Das Brennen der Worte im Mund

28 Jahre nach ihrem ersten Band mit lyrischer Prosa „grenzenlos fremdgehen“ wird mit „Das Brennen der Worte im Mund“ dem literatur- und kunstinteressierten Publikum ein neues Werk unter die Leselampe gelegt. Mit einer Einleitung von Birgit Dahlke und einem Nachwort von Susanne Altmann.

"Gabriele Stötzer leiht denen, die erstickt wurden, ihre Stimme. Sie hat Erfahrungen
damit, wie man gewaltsam zum Schweigen gebracht wird. ... Die Autorin zeichnet eine Gegenwart ohne politische Subjekte, mit überzeitlichen Urgewalten des Bösen, anthropologischen Konstanten des Tötens und Getötetwerdens." (Dr. Birgit Dahlke)

"Kunst in der DDR wird meist gleichgesetzt mit dem Sozialistischen Realismus, der Leipziger Schule oder den Neuen Wilden. Doch daneben existierte noch etwas anderes: Eine avantgardistische Subkultur, die bis heute kaum erforscht ist. Die Künstler hatten nicht selten Mal- und Ausstellungsverbot, sie lebten von der Hand in den Mund – und schufen trotz ihrer begrenzten Möglichkeiten Werke, die sich durchaus mit der internationalen Avantgarde messen lassen können. Heute würden die Exponate gern als feministisch begriffen, doch eigentlich sind es durchgehend politische Arbeiten. Die Künstlerinnen haben sich bewusst anders verhalten als vom Staat gefordert. Statt heroischer Botschaften zeigten sie den tristen DDR-Alltag. Statt sich mit staatlich abgesegneten Medien wie
Malerei, Grafik und Skulptur zu beschäftigen, haben sie Fotocollagen entworfen und Super-8-Filme gedreht – und sich allein dadurch verdächtig gemacht. Für manche, wie Gabriele Stötzer, hatte das Aufbegehren gegen die Obrigkeit böse Folgen. Stötzer saß in den 1970er Jahren im berüchtigten Zuchthaus Hoheneck."
(aus DIE WELT)

Seiten: 128 S. mit Illustrationen der Autorin
Format: Softcover, A5
Erschienen: 2017, ARTE Fakt
Hrsg.: Gerald Höfer, Martin Höfer
ISBN: 3-937364-07-02
20,00 €

Ab 23.03.2017 erhältlich.

 

 

 

Robert Seidel: LUX AETERNA

Zur Ausstellung LUX AETERNA von Robert Seidel im Kunstverein Gera e.V. erschien ein umfassender Katalog mit Beiträgen von Claudia Tittel, Joost Rekveld und Peter Forster in deutscher und englischer Sprache.

Seiten: 192 S. mit Farbabbildungen
Format: Hardcover, 21,5 x 28,5 cm
Erschienen: 2016, ARTE Fakt
ISBN: 3-937364-57-9
29,90 €

Bestellen bei Amazon

 

Michael K. Brust: Die Barbarossahöhle im Kyffhäuser.

Erster populärwissenschaftlicher Höhlenführer seit 1924. Michael Brust umreißt die Bergbau- und Schauhöhlengeschichte, die späteren Entdeckungen, die wissenschaftliche Bedeutung. Der Band ist reich bebildert mit historischen und aktuellen Aufnahmen.

Seiten: 44 S. mit zahlr. Farb-Abb.
Format: Hardcover, A4
Erschienen: 2015, ARTE FAKT Verlagsanstalt
ISBN: 978-3-937364-30-8
12,00 €

Bestellen bei Amazon

 

AB - BA Anna Baranowski.

Monographie der Medienkünstlerin Anna Baranowski. Mit Beiträgen von Dr. Claudia Tittel, Sören Johannsson u.a.

Seiten: 120 S. mit Farbabbildungen
Format: Softcover, A5
Erschienen: 2015, ARTE FAKT Verlagsanstalt
ISBN: 978-3-937364-55-1
20,00 €

Bestellen bei Amazon

 

Norbert K. Engelhardt: eWigkeit.

2. Band des Autors hermetischer Gedichte. Illustriert mit Grafiken der Stolberger Künstlerin Ines Alig-Petsch.

Seiten: 240 S. mit Farbabbildungen
Format: Softcover, A5
Erschienen: 2015, ARTE FAKT Verlagsanstalt
ISBN: 3-937364-06-3
29,90 €

Bestellen bei Amazon

 

The Supershow.

Katalog zu einer Ausstellung der Klasse mass media research und Kunst im medialen öffentlichen Raum. Mit Beiträgen von Kathy Rae Huffman, Günther Selichar, Claudia Tittel

Seiten: 119 S. mit Farbabbildungen
Format: Softcover, 17 x 24 cm
Erschienen: 2014, ARTE FAKT Verlagsanstalt
ISBN: 978-3-937364-54-4
15,00 €

Bestellen bei Amazon

 

Serielle Materialität. Imi Knoebel und Peter Roehr.

Die Publikation entstand im Rahmen der Ausstellung „Serielle Materialität. Imi Knoebel und Peter Roehr“ (12.07.-23.08.2013) im Kunstverein Gera e.V. Textbeiträge unter anderem von Dr. Forster und Dr. Tittel, Meike Boldt, Antje Wermann, Anne-Kathrin Hinz, Sandra Jahn, Saskia Liske, Anna Grabo.

Seiten: 119 S. mit Farbabbildungen
Format: Softcover, 17 x 24 cm
Erschienen: 2013, ARTE FAKT Verlagsanstalt
ISBN: 978-3-937364-53-7
10,00 €

Bestellen bei Amazon

 

editing spaces. reconsidering the public.

An Exhibition in the Public [Media] Space of Vilnius/Lithuania
Editing Spaces. Reconsidering the Public“ dedicates itself to questions like: Who is able to publish? What can be published or has not been published? Or where is the public located nowadays? How are issues of urbanism, privatization, democracy or social life effected by changes of contemporary public space? Mass media (in its function as a multifaceted publicist for various image campaigns) will be examined for its interventions in that context. In addition the representative function of art and its instrumentalization will be considered from the point of view of the entanglement of art, mass media and open public spaces. The artistic interventions in mass media platforms like radio, magazines, on printed or electronic billboards and on the internet will be confronted by works of artists in physical public space who touch phenomena of time and space in all facets of expanded sculptural work. Based upon ideas of art which have developed since the 1960s (when significant topics were embraced through the aspects of participation, new media, performance or intervention) contemporary artistic practices refer to these historical positions to update those ideas in a different environment of today.

Seiten: 112 S. mit S/W-Abb.
Format: Softcover, A5
Erschienen: 2012, ARTE FAKT Verlagsanstalt
ISBN: 978-3-937364-51-3
10,00 €

Bestellen bei Amazon

 

Imaginary Landscape. Hommage an John Cage.

Anlässlich der Gruppenausstellung „Imaginary Landscape. Hommage an John Cage“ (15.06.-11.08.2012)

Herausgegeben vom Kunstverein Gera e.V. erschien ein bebildeter Katalog. Die enthaltenen Textbeiträge stammen von Dr. Tittel, Kuratorin der Ausstellung, Burkhard Schlothauer, Sabine Sanio, Elisabeth Fritz und Matthias Gründig.

Seiten: 112 S. mit S/W-Abb.
Format: Softcover, 15 x 24 cm
Erschienen: 2012, ARTE FAKT Verlagsanstalt
ISBN: 978-3-937364-52-0
10,00 €

Bestellen bei Amazon

 

On(Plein)Air.

Katalog zur gleichnamigen Ausstellung in der Galerie [doppel de] und im medialen öffentlichen Raum der Stadt Dresden (01.06.2009 - 25.06.2009)

Mit ihren Arbeiten stellten sich die KünstlerInnen der Klasse für Medienkunst der HGB Leipzig einer kritischen Auseinandersetzung und Analyse massenmedialer Dispositive wie Fernsehen, Radio, Zeitung, Billboard und Internet von ihrer apparativen wie inhaltlichen Seite. Sie schafften mit ihren Arbeiten Anregungen für Diskurse über Öffentlichkeit, Veröffentlichung, Teilnahme und Medialisierung des öffentlichen Raumes, die weit über die alleinige Diskussion im Feld der Kunst hinausreichen. Die Ausstellung und die Arbeiten im Außenraum richteten sich also nicht ausschließlich an ein Kunstpublikum, sondern bezogen den Passanten, den aufmerksamen Beobachter im Stadtraum als Adressaten oder Akteur ein. Neben dem Ausstellungsraum wurden Präsentationsmöglichkeiten im Radio, im Internet, in Tageszeitungen und Programmzeitschriften, auf Großplakatflächen und Info-Screens, sowie im Stadtraum genützt.

84 Seiten
Format: A4, Softcover
Erschienen: 2010, ARTE FAKT Verlagsanstalt
Bendeleben 2010
ISBN 3-937364-50-6
35,00 €

Bestellen bei Amazon

 

Michael K. Brust, Gerald Höfer: Tief im Schoße des Kyffhäusers.

Der Museologe und Höhlenforscher Michael Brust und der Verleger geben erstmals eine Sammlung mit Gedichten zum Thema „Kyffhäuser“ aus den letzten 200 Jahren heraus. Enthält Gedichte von Novalis, Ludwig Achim v. Arnim, Friedrich Rückert, Ludwig Uhland, Emanuel Geibel, Ludwig Bechstein, Uwe Nolte, Rolf Schilling u.v.a.
Eingeleitet mit einem Vorwort zur Kulturgeschichte der Region von Michael Brust. Ein Essay zur literarhistorischen Bedeutung schließt den Band ab.

184 Seiten
Format: Taschenbuch, Softcover
Arte Fakt Verlagsanstalt
Bendeleben 2005
ISBN 3-937364-04-8 (vergriffen. Verbesserte, erweiterte Nachauflage in Vorbereitung)

 

Norbert K. Engelhardt: Schön im letzten Augenblick

Debüt des Dichters Norbert K. Engelhardt. Sehr hermetische Gedichte, die schwermütig und aggressiv vielfältige Assoziationsmöglichkeiten und Deutungsebenen eröffnen. Angereichert mit Abbildungen aus der Fotoserie „Tod der Europa“ vom Leipziger Medienkünstler Martin Höfer.

86 Seiten
Format: Taschenbuch, Softcover
Arte Fakt Verlagsanstalt
Dresden und Bendeleben 2003
ISBN 3-937364-03-X (vergriffen)

 

Barbara Rossa: Sophie. Drei Kurzgeschichten, Eine Reportage.

Ist dieses Buch ein Skandal? Hinter dem Buchtitel verbirgt sich eine Sammlung von drei Kurzgeschichten. In "Die Kassette" geht es um die letzten Stunden im Leben eines 15-jährigen Gymnasiasten. Unschwer erkennt der Leser den realen Bezug zum so genannten "Satansmord" in Sondershausen. In der Geschichte wird poetisch des Opfers gedacht. Die Novelle "Siebzehnte Nachtwache" geht der Frage auf den Grund, ob sich Parallelen zwischen den Ereignissen im Herbst 1989 und 1789 herstellen lassen. Als Gesprächspartner aus dem Jenseits entsteigt der Philosoph Johann Karl Wezel. Die Titelgeschichte "Sophie" ist eine Collage aus Thriller, Phantasy und Märchen. Angereichert wird das Buch mit der Reportage "Das Cafe Pille Experiment".

 

128 Seiten

Format: Taschenbuch, Softcover
Arte Fakt Verlagsanstalt
Dresden und Bendeleben 2002
ISBN: 3-937364-01-3 (vergriffen)

 

Barbara Rossa: Gedichte zwischen mir nichts und dir nichts.

„Zwischen mir nichts und dir nichts“ ist ein Gedichtband von beeindruckendem Tiefgang. Schonungslos wird die Vergänglichkeit vor Augen geführt. Verborgene Wahrheiten und verwirrende Gedankensprünge untermalen die exzentrische Darstellung dunkler Abgründe. Was Barbara Rossa hier an Gedichten zusammengestellt hat, lässt eine anspruchsvolle, oft melancholische Atmosphäre mit einer aggressiven Note, entstehen. Illustriert mit Bildern der Fotoserie "Schattendasein" (2005 ausgezeichnet mit dem Sonderpreis des 8. Fotowettbewerbs der Partneruniversitäten Jena, Halle, Leipzig) des Leipziger Medienkünstlers Martin Höfer.

128 Seiten
Format: Taschenbuch, Softcover
Arte Fakt Verlagsanstalt
Dresden und Bendeleben 2003
ISBN 3-937364-02-1 (vergriffen)

 

Oswald Henke: FSK 18 – tendenziell menschenverachtend.

Enthält alle Gedichte und Liedtexte des Dichters, Komponisten und Performancekünstlers Oswald Henke aus seinen Projekten „Goethes Erben“, „Erblast“ und „Artwork“

154 Seiten
Format: Taschenbuch, Softcover
Arte Fakt Verlagsanstalt
Dresden und Bendeleben 2003
ISBN 3-937364-00-5 (vergriffen, keine Nachauflage)

 

Chris Goellnitz: Gene im Blutlicht.

Buchdebüt des Sängers und Performancekünstlers. Enthält alle von „The Beautiful Desease“ vertonten Gedichte.

84 Seiten
Format: Taschenbuch, Softcover
Arte Fakt Verlagsanstalt
Bendeleben 2005
ISBN 3-937364-05-6 (vergriffen)